1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27

Gärten des Jahres 2018 - der Gräsergarten ist dabei

Geschrieben am 12. Februar 2018 in „Garten

Gräsergarten Gärten des Jahres

Ich hatte in den älteren Beiträgen ja bereits öfter über meinen Gräsergarten auf dem Gelände der Small Gardens auf Gut Stockseehof berichtet. Dass ich damit unter die 50 Gärten des Jahres 2018 gewählt werden würde, hätte ich mir allerdings nie geträumt.

(ältere Beiträge zum Gräsergarten findet ihr hier oder hier)

Gärten des Jahres 2018Ich selbst wäre auch nie auf die Idee gekommen, dass ich einfach einen Garten bei dem vom Callwey Verlag  und Garten+Landschaft zum dritten Mal ausgelobten Wettbewerb einreichen könnte. Aber mein lieber Freund Gary Rogers, der bereits öfters meinen Garten wie auch den Gräsergarten in Stocksee fotografiert hatte, war auf die Idee gekommen und schlug vor, es doch einfach mal zu probieren.

Und so machten wir uns gemeinsam an die Bewerbung. Gary fertigte traumhafte Aufnahmen des Gartens an und ich musste eine Beschreibung und einen Plan des Garten erstellen – da ich nie mit Plänen arbeite und auch entsprechende Programme nicht beherrsche, kein ganz leichtes Unterfangen. Aber mit viel Unterstützung des Verlags haben wir dann doch alles soweit hinbekommen und konnten den Garten einreichen. 

Der Gräsergarten (Foto Gary Rogers)

Und tatsächlich kam dann einige Wochen später die Nachricht, das der Gräsergarten von einer renommierten Jury (alle Infos zum Wettbewerb gibts hier) unter die Gärten des Jahres 2018 gewählt wurde. Ingesamt erkor die Jury 50 Projekte und benannte aus diesen einen Preisträger und fünf Auszeichnungen. Dabei wurde laut Jury "Wert auf ganzheitliche Konzepte gelegt, die den Garten auf individuelle Weise zum erweiterten Wohn- und Genussraum des Nutzers werden lassen. Es sollte eine starke Idee dahinterstecken, der sich Pflanzen, Materialien, Produkte etc. unterordnen."

Die finale Preisverleihung fand dann am 7. Februar 2018 auf Schloß Dyck statt, hier würde dann auch präsentiert werden, wer auf dem ersten Platz zum Garten des Jahres 2018 gewählt wurde und wer die weiteren Preisträger sein würden.

Und so machte ich mit dann im Februar auf den Weg nach Schloß Dyck, voller Vorfreude, an solch einem schönen Ort die besten Landschaftsarchitekten, Gartenplaner und –designer aus dem deutschsprachigen Raum kennenzulernen und in dem besonderen Ambiente einen schönen Abend zu verbingen.

Die Presiverleihung auf Schloß Dyck

Den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis erhielt das Büro Koch + Koch Gartenarchitekten (Pähl am Ammersee) für ein „Meisterwerk in Sachen Raumbildung“ im Raum Nürnberg. Wer mehr über den Garten und die 49 anderen Gewinner erfahren will, kann das hier tun oder sich das Buch beim Callwey Verlag hier bestellen.

Auch der Gräsergarten wird dort auf zwei Doppelseiten ausführlich vorgestellt, sogar ein Gartenplan ist mit dabei und die Fotos von Gary lassen ihn im besten Licht erstrahlen.

Es war für mich eine spannende und schöne Erfahrung, mal mit all den Profis und Experten bei solch einem großen Ereignis dabei zu sein. Als Autodidaktin und im Prinzip Privatperson (ich bin ja nicht hauptberuflich als Planerin oder Gartenarchitektin tätig) kam ich mir zwar manchmal etwas fehl am Platze vor, aber finde es schön, dass auch solche Projekte ihren Platz in dem Wettbewerb finden und gewürdigt werden.

Der Gräsergarten im Buch

An alle, die sich den Gräsergarten anschauen wollen – dieser ist immer von Juni bis September auf dem Gelände der Small Gardens auf Gut Stockseehof zu besichtigen oder während der Park & Garden Messe am ersten Juni Wochenende.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten